Loading...

#002: Die neue Präzisionsarbeit in der Sicherheitsbranche

Security Robotalk: Präzision auf allerhöchstem Niveau – so werden Roboter in der Industrie eingesetzt

Es gibt Branchen, die spüren den Technologiewandel stärker als andere. Eine davon ist die Sicherheitsbranche. Zum Einen spürt sie ihn direkt – durch hochmoderne Technik, die völlig neue Methoden zur Überwachung und Kontrolle von Geländen, Gebäuden und Personen ermöglicht. Zum Anderen durch die Arbeit mit Kunden, die sich verändern müssen, weil sie sonst schlichtweg nicht mehr Schritt halten können. Grund dafür ist die Industrie 4.0.

Kurze Erklärung: Die Industrie 4.0 bezeichnet die Verzahnung von Produktion und modernster Informations- und Kommunikationstechnik und wird auch vierte industrielle Revolution genannt. Ihr voraus gingen die erste industrielle Revolution (Mechanisierung mittels Wasser- und Dampfkraft), die zweite industrielle Revolution (Massenfertigung dank Fließbändern und elektrischer Energie) sowie die dritte industrielle Revolution, auch digitale Revolution genannt. Hier kamen zum ersten Mal Elektronik und IT zum Einsatz, die Produktion wurde so gut es ging automatisiert.

Die Entstehung von Security Robotics ist eine direkte Folge der Industrie 4.0. Die Ansprüche auf Kundenseite steigen, viele ehemals manuelle Prozesse werden nicht nur automatisiert und digital gemacht, sondern dank kluger Algorithmen, schnellerer Software und hochmoderner Technik „intelligent“. Der Anspruch von Security Robotics ist aber nicht, dem Trend zu folgen – sondern ihn maßgeblich zu definieren. Das gelingt mit einem Team von hochqualifizierten Programmierern, die Technik nicht der Technik willen einsetzen, sondern Roboter maßgeschneidert auf ihren Einsatz vorbereiten, trainieren und begleiten. Auf diese Art sind Security Robotics nicht nur nette technische Helferlein im Geschäftsalltag, sondern Kollegen, die Mess- und Überwachungsjobs mit einer nie dagewesenen Präzision übernehmen.

Dank stetig besser werdender KI gehören zu den Einsatzbereichen die Wächterkontrolle, sekundengenaue Zeiterfassung, das automatische Berichtswesen, die Erfassung von Fehlern und Reklamationen, die gleichzeitige Steuerung derselben und sogar die Mitarbeiterunterweisung. Smarte Prozesse führen dazu, dass Robotics sowohl auf dem Gelände als auch an und in Gebäuden die Aufgaben übernehmen, für die bisher teure menschliche Mitarbeiter eingesetzt wurden – obwohl sie an anderer Stelle sinnvoller eingesetzt wären. Somit bringt der Einsatz von Security Robotics nicht nur bessere messbare Ergebnisse, sondern spart Kosten auf Kundenseite.

Sprechen Sie uns an. Wir finden die perfekte Lösung für Ihren Einsatzzweck.

ANSPRECHPARTNER FÜR PRESSE & KOMMUNIKATION:
Ingo Henke | presse@security-robotics.de

Ansprechpartner

Security Robotics Development & Solutions GmbH
Ingo Henke
E-Mail: presse@security-robotics.de

Landsberger Allee 366, 12681 Berlin
Telefon: 030 – 209 67 44 - 78
Telefax: 030 – 209 67 44 - 79